Eine Voraussetzung für die einwandfreie Beschichtung von Werkstücken im KTL-Prozess ist eine entsprechende Vorbehandlung. So müssen z.B. Oberflächenverunreinigungen wie Zunder, Schweißnahtverglasungen etc. oder auch Öle und Fette gründlich entfernt werden, damit eine qualitativ hochwertige Beschichtung entstehen kann. Mit der am Standort Hagenbach einsatzbereiten Durchlauf-Strahlanlage bietet die Oftec Oberflächentechnik GmbH & Co. KG, einem Unternehmen im Ebbinghaus Verbund, nun optimale Voraussetzungen, um die Bauteilereinigung auch für Großserien anzubieten. Die Anlage arbeitet mit dem PantaTec-Verfahren, einer Kombination aus Entfetten und Strahlen, so dass die sonst übliche nasschemische Vorreinigung entfallen kann.

Die zu reinigenden Bauteile werden auf einem Drahtgurt abgelegt, welcher sich mit einer definierten Geschwindigkeit durch die Anlage bewegt. In der Strahlkammer werden die Bauteile von vier Seiten mit Stahlguss, dem automatisch ein pulverförmiges Entfettungsmittel beigemischt wird, gestrahlt. Am Auslauftrichter werden die gereinigten Bauteile entnommen, kontrolliert und mit Druckluft von überschüssigem Strahlmittel befreit. Abschließend werden die Bauteile in der KTL-Anlage beschichtet. In der Durchlauf-Strahlanlage können Bauteile aus Stahl und Gusseisen mit einer Größe von bis zu 2.500 mm x 1.250 mm x 500 mm (LxBxH) bearbeitet werden. Der Einsatz von Stahlguss als Strahlmittel eignet sich besonders gut zum Entfernen von Zunder, Schmutz, Oxidschichten, Rost etc. Außerdem gewährleistet es einen niedrigen Verbrauch und hohe Produktivität, bei gleichmäßiger Strahl- bzw. Reinigungsleistung und geringem Anlagenverschleiß. Die Anlage kann mit verschieden Intensitäten betrieben werden, wodurch Kundenwünsche bzw. die Anforderungen unterschiedlicher Bauteile berücksichtigt werden können.